Suche
 Anmelden 

Datum:13.04.11
Titel:

Südstadt: Hamed Abdel-Samad - Der Untergang der islamischen Welt am 13.04.2011, 19:00

Link:www.freiheit.org/webcom/show_uebersicht_veranstaltungen.php?wc_c=128&wc_lkm=7&vname=474&vid=716#form
Details:Der Islam: rückwärtsgewandt und unfähig zur Reform Aus der Misere der islamischen Staaten erwächst eine globale Gefahr. Eine innovationsfeindliche Kultur, eine rapide wachsende, dabei arme und unterdrückte Bevölkerung, zur Neige gehende Erdölvorkommen und klimatische Probleme ergeben ein explosives Gemisch.
Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler Abdel-Samad zeichnet ein düsteres Bild vom Zustand und der Zukunft der islamischen Kultur und wagt eine scharfe, zwingende Prognose für deren Zukunft: Die islamischen Staaten werden zerfallen, der Islam wird als politische und gesellschaftliche Idee, er wird als Kultur untergehen. Die islamischen Länder eint ein Glaube, aus dem sie ein seit Jahrhunderten überholtes Menschen- und Gesellschaftsbild ableiten. Ungeheure kreative und geistige Ressourcen können deshalb nicht genutzt werden. Die politische, wirtschaftliche und soziale Misere der Staaten wird konsequent als Ergebnis »der feindlichen Politik des Westens« gedeutet. Jeder Versuch der Veränderung wird von der islamischen Orthodoxie und der Machtbesessenheit der Herrschenden erstickt. Bildung und Religion beschränken sich darauf, zu Gehorsam gegenüber den herrschenden Regimes zu erziehen.
Die Perspektiven für die Länder von Marokko bis Indonesien sind bedrohlich, da die Mischung aus einer innovationsfeindlicher Kultur, einer rapide wachsenden, armen Bevölkerung, zur Neige gehender Erdölvorkommen und dramatischer klimatischer Veränderungen ein hochexplosives Gemisch ergeben.

Veranstaltungsort:
DORMERO Hotel Hannover
Hildesheimer Straße 34 - 38
30169 Hannover

E-Mail: hannover@freiheit.org

Veranstalter:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Regionalbüro Hannover
Adresse:
Grupenstraße 1
30159 Hannover

Telefon: 0 511 / 169997-0
Fax: 0 511 / 169997-17
Datei:
Details2: 
Datei2:
Details3: 
Datei3:
Details4: 
Datei4:
Details5: 
Datei5:
Details6: